Fachärztliche Betreuung bei Demenz

Das bereits im Oktober 2002 eröffnete Pflegezentrum St. Kilian spezialisiert sich immer mehr im Bereich der Dementenbetreuung/-pflege.

Nach der Definition der "Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders" (DSM-IV, 1994) der American Psychaitric Association (APA) ist die Demenz ein Syndrom, das mit organischen Veränderungen des Gehirns zusammenhängt. Häufigstes Demenzsyndrom ist u.a. die Alzheimer Demenz. Dabei kommt es zu einem Absterben und zur Schrumpfung im Bereich der Nervenzellen bestimmter Gehirnregionen. Der Anteil der Alzheimer Krankheit an primären Demenzsyndromen beträgt ca. 60%.

Um den Bewohnern im jeweiligen Krankheitsverlauf der Demenz sowohl pflegerisch als auch therapeutisch gerecht zu werden und eine angemessene Versorgung und Betreuung zu garantieren, bietet das Pflegezentrum St. Kilian einen Wohn-Pflegebereich speziell für dieses Krankheitsbild an. Es werden hier Menschen aufgenommen, die an Demenz erkrankt sind. Diese Menschen sind meist nicht mehr in der Lage, ihren Alltag selbständig zu bewerkstelligen. Unser Ziel ist die Mitwirkung an einer gesicherten Diagnosestellung der an Demenz erkrankten Bewohner. Hierbei unterstützt uns ein Facharzt, der regelmäßig konsiliarärztliche Visiten in der Einrichtung durchführt und ihre Empfehlungen an die behandelnden Hausärzte weitergibt.

Einen dementen, verwirrten Menschen zu betreuen heißt, mit ihm und seinen Besonderheiten zu leben und seinen Alltag entsprechend zu gestalten.

Ziel der ganzheitlichen Betreuung im Pflegezentrum St. Kilian in Esterwegen ist es, dem demenzkranken Bewohner die Teilnahme am Leben innerhalb der Einrichtung sowie am allgemeinen gesellschaftlichen Leben entsprechend seinen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ressourcen zu ermöglichen.